Wie rechnet man die Brennweite von Analog zu Digital um?(Spiegelreflex)

Roman Reinsch

"Denn viele optische Objektive für die Fotografie werden in digitale Formate umgewandelt: So wurde beispielsweise das Sony E 50mm f/1.8L III, ein Standard-35mm-Objektiv für Digitalkameras, ursprünglich für eine Kamera mit einem 50mm-Objektiv entwickelt. 50mm-Objektive bieten die gleiche Tiefenschärfe wie 35mm-Objektive, so dass ein 50mm-Objektiv für viel mehr Aufnahmen verwendet werden kann als ein 35mm-Objektiv.

"Sie können einfach das gewünschte Objektiv kaufen, dann die optische Formel in Adobe Photoshop kopieren" und ich bin sicher, dass die meisten Leute daran interessiert wären.... Es ist ein ziemlich interessantes Thema und ich habe mich entschieden, einen neuen Blogbeitrag zu verfassen, um die Details mit Ihnen zu teilen.... In den letzten 3 Jahren konnte ich etwas Neues über digitale Objektive lernen, und es ist viel interessanter und komplizierter geworden.... Dieser Beitrag soll interessanter als der letzte sein... Zunächst möchte ich mir ein paar Augenblicke Zeit nehmen, um die Grundlagen zu erklären, aber ich beginne mit einer kurzen Erklärung der optischen Formel.

"Das Einzige, was ich weiß, ist, eine Konversionsspezifikation (DNG) zu wählen, die den Anforderungen des Herstellers entspricht, aber es gibt keinen guten Weg zu sagen, ob Sie mit dem resultierenden Bild zufrieden sind, und die meisten Fotografen sind nicht gut genug, um es selbst zu tun: Für diesen Blogbeitrag werde ich die neueste Version der DNG-Spezifikation, die DNG-2.1-Spezifikation verwenden. Somit ist es ganz bestimmt besser als Nex Objektiv.

"Von analog zu digital", sagen die Leute mehrdeutig und ich versuche ihnen zu erklären: "Von analog zu digital bedeutet Umwandlung von einer festen Brennweite in eine variable Brennweite.... Wenn ich zum Beispiel etwas in einer bestimmten Entfernung in einem bestimmten Winkel mit einer bestimmten Kamera aufnehmen möchte und die Kamera eine variable Blende hat, ist das auch eine Umwandlung von analog zu digital. Genau das differenziert es von anderen Artikeln wie Objektive Vergleich. ... Wenn die Kamera eine Blende von f/4 hat, dann wäre ein digitales Zoomobjektiv in diesem Fall ein Zoom und damit auch ein digitaler Zoom.... Und so weiter....

"Mit einer Kamera, die ein ISO von 100 oder mehr hat" (Als Experiment, versuchen Sie, den kleinsten analogen Film zu finden, den Sie kaufen können. Wenn er nicht einmal 1/200 einer Sekunde lang ist, dann sollten Sie den Fotografen wahrscheinlich bitten, ihn zuerst in digital umzuwandeln, wenn er es ist, haben Sie eine Digitalkamera. Wenn es ein Mittelformat ist, haben Sie Glück.) Das Problem ist, dass die Umwandlung nicht gleichzeitig mit der Aufnahme stattfindet.